Qualitäts- und Materialinitiative bei einem technischen Hersteller

Qualitäts- und Materialinitiative bei einem technischen Hersteller 2018-11-02T17:26:50+00:00

Projektbeschreibung

Das Unternehmen mit 160 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 14M € war in eine Qualitätskrise geraten. Der über lange Jahre etablierte interne Ausschuss von 10% Material war auf über 14% gestiegen. In der Folge schrieb der Betrieb negative Ergebnisse. Qualitätsleiter und die technische Geschäftsführung konnten mit eigenen Analysen, die Fehlerquellen nur teilweise ermitteln.

In Einzelgesprächen mit Führungskräften und Mitarbeitern, sowie Multi-Momentaufnahmen wurde die Ist-Situation von OrgaPro erfasst und analysiert. Zusätzlich erfolgte eine erweiterte Analyse der Materialkennzahlen. Tatsächlich wurden fast 25% des eingesetzten Materials fehlerhaft aussortiert. Viele Einzelprobleme waren Mitarbeitern bekannt, wurden aber von Führungskräften nicht ernstgenommen.

In Workshops wurden vor Ort mit Mitarbeiter*innen und Führungskräften Handlungsfelder erarbeitet und umgesetzt:

  • Innerbetrieblicher Transport
  • Handling und Verpackung von Materialien
  • Vermeidung von Staub
  • Definition und Umsetzung von Qualifikationen
  • Aufbau einer Fertigungsselbstprüfung
  • Umstellung des QS-Systems auf interne Auditierungen
  • Visualisierung und Modellierung von Hauptprozessen
  • Überarbeitung von 80 Arbeitsplätzen nach 5S

Im Ergebnis wurden nach vier Monaten die ursprünglichen Materialausschussraten von 10% erreicht. In den Folgemonaten konnten diese stabil auf unter 6% gesenkt werden. Das Betriebsergebnis hat sich damit um 1.2M€ verbessert.

Die Beratung wurde über zwei Fördermaßnahmen des Landes NRW zu ca. 50% gefördert.